LebensWERTE Tip: Schwarzwurzel-Salat

mit gerösteten Nüssen.

Die Zutaten:

  • 800 g Schwarzwurzeln (ungeschält)

  • etwas Feldsalat

  • 3 EL Walnußessig oder Weißweinessig

  • Meersalz/schwarzer Pfeffer

  • 5 EL Rapsöl

  • 1 säuerlicher Apfel

  • 50 g Walnüsse

 

Ergibt 2 Portionen. 

Die Schwarzwurzeln abwaschen, schälen (am besten mit Handschuhen), kleinschneiden und im Anschluss in etwas Salzwasser gar kochen. Danach abgießen – aber nicht abschrecken.

TIPP: Sollten sie die Schwarzwurzel nicht direkt kochen, legen Sie sie bitte in Zitronenwasser, damit sie nicht braun wird.

Feldsalat waschen, putzen und bereitstellen. Walnüsse etwas klein hacken und in einer Pfanne ohne Öl rösten. Dann 1 EL Öl und das Gemüse dazugeben und kurz in der Pfanne schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und leicht abkühlen lassen  - das Gemüse sollte noch lauwarm sein.

 

Den Apfel waschen, kleinschneiden und zusammen mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer zum Feldsalat geben und mischen. Die Schwarzwurzeln auf einem Teller anrichten und das Feldsalat – Apfelgemisch oben aufsetzen. Wahlweise kann man ein gebratenes Zanderfilet oder auch ein Stück gebratene Putenbrust hinzufügen.

 

Die Schwarzwurzel wird auch als Winterspargel bezeichnet. Sie sieht nicht nur so aus wie Spargel, sondern hat auch einen ähnlichen Geschmack. Der Winterspargel ist kalorienarm und reich an Ballaststoffen – das macht das Gemüse sehr wertvoll. Der unverdauliche Ballaststoff in der Wurzel heißt Inulin  - ein Kohlenhydrat das nicht vom Körper verarbeitet wird, sondern die Verdauung unterstützt.  Auch Vitamine wie Vitamin E und Mineralstoffe wie Calcium, Kalium, Magnesium und Eisen sind in der Wurzel enthalten. Somit ist das alte Wintergemüse eine gesunde und für den Körper wertvolle Nahrungsquelle.

Folgen Sie uns

  • Facebook Social Icon

Tel : +49 (0) 7721 91 61 221

© 2016-19 LebensWERTE ▪ Drosselweg 9 ▪ 78089 Unterkirnach ▪ Deutschland