LebensWERTE Tip: Rosenkohl

das Powergemüse für den Winter

Die Zutaten:

  • 200g Rosenkohl

  • Fleur de Sel

  • Bunter Pfeffer

  • ½ EL Kokosöl

Ergibt 2 Portionen.

Den Rosenkohl waschen und putzen, das heißt ggf. die äußeren Blätter abmachen. Dann wird das grüne Powergemüse in feine Scheiben geschnitten. Man kann es auch auf einem Küchenhobel dünn hobeln.
 

Kokosfett in einer Pfanne erhitzen, Gemüse hinzugeben und anbraten. Die Hitze dann etwas regulieren und den Rosenkohl darin schenken bis der gewünschte Garpunkt erreicht ist. Immer daran denken: Gemüse das noch bissfest ist und nicht zu sehr gegart wurde, enthält noch mehr Vitalstoffe. Das Gemüse wird dann mit buntem Pfeffer und Fleur de Sel abgeschmeckt. Dazu passt ein mageres Stück Geflügelfleisch, Fisch oder auch Wild.

 

Guten Appetit.

 

Kaum ein Wintergemüse ist so vollgepackt mit Nährstoffen wie der Rosenkohl. Am besten ist es, wenn man den Rosenkohl nach dem ersten Frost genießt, da er dann etwas feiner im Geschmack ist. Der kleine Kohl ist eine wichtige Quelle für Vitamin C, Folsäure, Vitamin K, Eisen und Kalium. Dies sind alles Vitamine und Mineralstoffe, die für unser System wichtig sind. Kalium regelt den Blutdruck, Eisen die Sauerstoffverteilung und die Blutbildung, Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung, Folsäure ist wichtig für die Blutbildung und somit wichtig für Schwangere und Vitamin C ist sehr wichtig für unser Abwehrsystem. Neben den ganzen Vitalstoffen enthält der Rosenkohl jede Menge gutes Eiweiß und Ballaststoffe, die wichtig sind für unsere Verdauung.

Folgen Sie uns

  • Facebook Social Icon

Tel : +49 (0) 7721 91 61 221

© 2016-19 LebensWERTE ▪ Drosselweg 9 ▪ 78089 Unterkirnach ▪ Deutschland