LebensWERTE Tip: Champignon-Kokossuppe

... der neue Champion für die kalte Jahreszeit.

Die Zutaten:

  • 2 Zwiebeln

  • 1 EL Kokosfett

  • 500g Champignons

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 250 ml Kokosmilch

  • Salz/Pfeffer

  • 1 EL Petersilie

  • Etwas Curry

Ergibt 2 Portionen.

Zwiebeln schälen und kleinschneiden. Fett in einem Topf erhitzen und Zwiebeln andünsten. Champignons säubern und ebenfalls kleinschneiden. Die Pilze zu den Zwiebeln geben und mitdünsten. Gemüsebrühe und  Kokosmilch hinzufügen. Etwas 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen und dann pürieren. Abschmecken mit Pfeffer/Salz, Curry und beim Anrichten mit Petersilie betreuen.

 

Champignons – egal ob braun oder weiß – sind kalorienarm, stecken voller Ballaststoffe, Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine. Neben den B-Vitaminen ist  das Provitamin D, dass wichtigste Vitamin. Es wird  im Körper zu Vitamin D umgewandelt. Vitamin D ist in den Monaten, in denen die Sonne nicht so oft scheint sehr wichtig.  

 

Champignons kann man auch roh verzehren. Menschen mit einem empfindlichen Magen und Darm sollten allerdings darauf verzichten. Ebenfalls sollte man rohe Champignons nicht in rohen Mengen verzehren, da der Inhaltsstoff Agaritin in hohen Dosen giftig sein kann. Der Stoff wird beim Erhitzen verkocht. Die Regel, dass man Pilze kein zweites Mal aufwärmen darf, gilt nicht mehr – man darf Pilzgerichte nochmals aufwärmen. Dabei sollte auf die Temperatur geachtet werden.

Kokosmilch enthält mittelkettige Fettsäuren, die gut verstoffwechselt werden vom Körper. Das heißt, es ist ein Lieferant für schnelle Energie, wird aber nicht eingelagert. Kokosmilch hat eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel und kann das Herz schützen. Sie regt den Stoffwechsel an, hilft bei Akne und beim Abnehmen, wirkt antibakteriell und ist hilfreich für die Schilddrüse.

Folgen Sie uns

  • Facebook Social Icon

Tel : +49 (0) 7721 91 61 221

© 2016-19 LebensWERTE ▪ Drosselweg 9 ▪ 78089 Unterkirnach ▪ Deutschland